Thursday, July 14, 2005

Can`t believe the news from heaven! Ratziner vs. Potter [Inbox]


Aus meiner inbox gefischt ...

Aber: da ist gerne mal was drin, was weder wissenschaftlich noch immer sachlich angemessen ist. Ich will hier auch keinesfalls den Papst in irgendeiner Art und Weise angreifen. Mir ist schon mehrfach berichtet worden, dass der Papst ein sehr netter Gesprächspartner sein soll, amüsant und intellektuell äußerst scharfsinnig (das weiß man ja auch!). In einer Stellungnahme zu diesem Eintrag wurde angemerkt:

In dieser Mail wird - ohne Argumente, aber immerhin - die vermeintliche
Verurteilung "der Phantasie" durch den Papst kritisiert.
Der Verfasser stützt sich dabei
ausschließlich auf eine DPA-Meldung, die sich auf ein angebliches
Schreiben des Papstes aus dem Jahr 2003 bezieht. Hieraus wird nicht zitiert,
geschweige denn der Kontext erläutert. Ebenso mag sich hier ein sprachlicher
Fehler finden, der zumindest einem Leser das Verständnis erheblich erschwert hat.

Hier nun die Mail:


...sang RunRig einst so schön...

Moinsen,

also ernsthaft, ich möchte irgendwann mal für diese Institution arbeiten, muß ich mich da wirklich mit solchen lächerlichen Aussagen herumschlagen? Papa Ratzi geht mir langsam gehörig auf den Geist. Jetzt verurteilt er schon die Phantasie. Nicht, daß ich Potter-Fan bin, oder die Hysterie nachvollziehen kann, aber ohne die menschliche Fähigkeit zur Begeisterung und Hysterie wär Our Lord auch nicht weit gekommen, und die Welt hat sicher größere Probleme als Kinder-Zauber-Geschichten.
Also ehrlich! Subtlie Verführungen. Tz. Das Christentum in der Seele zersetzen tun ganz andere.

Euch einen schönen Donnerstag!
Dat [privacy; mimax]
-->
Ratzinger gegen Harry Potter
Rom (dpa) -
Der Papst mag Harry Potter nicht: Schon als Kardinal machte Joseph Ratzinger unmissverständlich klar, wie sehr ihm der Zauberlehrling und sein übernatürliches Umfeld ein Dorn im Auge sind. Es sei gut, dass sie die Menschen aufklären, heißt es in einem Schreiben Ratzingers an eine deutsche Potter-Kritikerin aus dem Jahr 2003. Es handele sich um subtile Verführungen, die das Christentum in der Seele zersetzen, ehe es überhaupt wachsen kann. Am kommenden Samstag kommt der sechste Harry-Potter-Band in die Buchläden.


tztztz...hat man sowas schon gehört...

Einen interessanten Entry [von dort auch das Bild] gibt es auch auf auf Tagesprophet Nachtausgabe News und Nachrichten rund um Harry Potter und diese Webseite
Deutsches HarryPotter-Weblog / All the News thats fit to Blog [hier]

Zur Ressource:
http://hogwartsonline.de

[update: 16.07.05]
Die Diskussion um Potter geht nicht nur weiter. Sie ist in vollem Gange! - Falls man nach dem Kommentar in diesen Metadaten überhaupt noch weiter über das hier thematisierte sich ernsthafte Gedanken machen muss. Sehr informativ einmal wieder Petra [!!!] Hier ihr Eintrag:

http://lumendelumine.blogspot.com/2005/07/potter.html

Ein wichtige Zitat:
Kuby ist ja eine große Kämpferin gegen Potter, wobei sie die Bücher auch offenbar (absichtlich?) zum Teil missverstanden hat. Axel Schmidt von der Karl-Leisner-Jugend tritt ihr in einem Beitrag entgegen und sieht in den Potter-Büchern die Möglichkeit einer praeparatio evangelii:

11 comments:

Mas said...

Our little BEAR-friend made such a nice, little animated gif in which we can see the answer of both involved persons to the question:


"Is this issue barely nonsense, Papa Ratzi?"

Petra said...

Habe hierzu gepostet - dort sind auch Links zur großen Diskussion im Blog von Amy Welborn.

mimax said...

Hallo Petra!

Kannst du mal den Permalink posten? - Alles andere " is more than one click away ..." [[[wichtig]]]

Anonymous said...

Hm. Es ist nicht nur Frau Kuby, die Harry Potter auch mal mit nem kritischen Auge beleuchtet. Angesichts des Massenhypes stehen jedoch die, die sich nicht der Pottermania unterwerfen, ganz schön unter Beschuss. Natürlich bekommt hier nur der Papst sein Fett weg - wegen eines 8 Jahre alten Briefes...
Mir ist aufgefallen, dass neben den Medien -die mittlerweile aber neue Reißerthemen gefunden haben- gerade die Münsteraner Theologie auf Papst Benedikt rumhackt. Ich will nicht sagen, dass man alle Äußerungen aus dem Vatikan kommentarlos hinnehmen muss. Allein, dass ihm sein Papsttitel sooft verwehrt wird und Papst Benedikt vielerorts noch "der Ratzinger" heißt, finde ich auch nicht so tragisch. Aus allen Ländern wurden wir zu "unserem Papst" beglückwünscht, nur wir selbst reden wieder alles schlecht und motzen rum. Typisch Deutsch. Gebt Bene ne Chance.

mimax said...

In Münster weht wahrscheinlich noch der offene Geist des KonzilsTheologen Ratzingers ... hat da [MS] ja mal Dogmatik und Dogmengeschichte gelehrt. Und zu der Zeit muss auch wohl ein unausgesprochener TO GO Befehl nicht nur implizite Intuition gewesen sein, sondern wurde auch lebenspraktisch konkretisiert.

... werde mich aber natürlich auch weiter informieren, was es damit so auf sich hat.

Und außerdem sagt ja bekanntlich nicht nur David Tracy, dass 'Theologie als Gespräch' zu führen ist! Hot Items! [Postmoderne, Dialog vs. Kommunikation, et. al] Petra hat an anderer Stelle mal etwas von Kommunikationsproblemen berichtet [Authentizität etc.].

Auch dieses werde ich [auch mit Nachbarschaftshilfe] ein bisschen weiter zu ergründen versuchen!

Petra said...

Ich glaube, Ratzinger wird bei seiner berühmten postkonziliaren "Wandlung" sehr missverstanden. Dabei ist er einfach nur draufgekommen, dass die angemessene Reaktion, wenn man ein Kaffeekränzchen steif und öd findet, nicht das ist, dass man die Einrichtung des Raumes kurz und klein schlägt. Und er hat auch erkannt, dass Theologen an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, wenn sie die Grundlagen des Christentums in Frage stellen.

Hast Du übrigens schon mal von ihm was gelesen, Maximilian? Ich finde, man liest selten so einen intelligenten, toleranten (!) Menschen, der sich klar ausdrücken kann, der sich über alles Gedanken macht und versucht, auch andere Positionen zu verstehen. (Und wenn Du glaubst, ich bin voreingenommen: ich habe "Salz der Erde" vor einigen Wochen einer Bekannten geborgt, die persönlich schwerste Probleme mit der Kirche hat - und auch die war schwer beeindruckt, trotz aller Vorbehalte...)

Petra said...

Da ist übrigens der Permalink (falls Du ihn noch brauchst):

http://lumendelumine.blogspot.com/2005/07/potter.html

Und hier der andere (obwohl es bei ihr gleich mehrere Potter-Postings gibt):
http://amywelborn.typepad.com/openbook/2005/07/pope_condemns_h.html

mimax said...

Ach, Petra! - Eigentlich lese ich wohl mal ganz gerne. - Die BILD - Zeitung z.B.!!! - Da weiß man schon beim ersten Durchblättern, was so abgeht!

Aber. - Das Buch, welches Ratzinger zu dieser Zeit [Gott und die Welt] beworben habe, habe ich schon länger in meiner (noch nicht verstaubten) Bücherkiste!

Zur Zeit lese ich [mal wieder ...] ein Buch, auf dem so ziemlich oberhalb der Mitte (über einem aquaphilen Tiersymbol) ein Kommentar von David Toolan steht: "A wondertul, mind-clearing, landmark book." -

Außerdem sollen ja auch Einführungen mal sehr gute Dienste tun ... [nix gegen Dich, aber für den vermeintlich inkreminierten ...]

mimax said...

Verstehe die erste Zeile der Mail immer noch nicht!

Wer oder was ist "RunRig"

Petra said...

Eigentlich lese ich wohl mal ganz gerne. - Die BILD - Zeitung z.B.!!! - Da weiß man schon beim ersten Durchblättern, was so abgeht!

Und als Ergänzung wohl auch das... :-):
http://www.bildblog.de

Außerdem sollen ja auch Einführungen mal sehr gute Dienste tun ...

Das sicher! ;-) (Siehst Du, dieses Buch fehlt mir noch in meiner Sammlung...)

Anonymous said...

... context erlaeutern???